BIM  Bergisel Museum
Mainimage

Die Eigenartigkeit der topographischen Situation und die Einzigartigkeit seiner Nutzungsmöglichkeiten machen den Bergisel zu einem sportlichen und kulturellen Hotspot. Eine zeitgemäße Antwort auf diese Herausforderung, vor allem auch bezüglich der traditionell - historischen Bürde, ist größtes Anliegen dieses Entwurfes.

Der Ort des Tiroler Freiheitskampfes, kann nicht unter der Herrschaft verschiedener Interessens Vertretungen stehen, egal ob es sich hierbei um die  Schützen, Kaiserjäger oder sportliche Überflieger handelt. Der Bergisel ist Topspot der Innsbrucker Stadtbevölkerung. Ein konkurrenzloser, natürlicher Hybrid geprägt von Kunst, Freizeit und Spitzensport. Inhaltlich thematisiert das Projekt eine Erweiterung des kulturellen Angebotes der Stadt;  formuliert als Sequenz, welche vom Bierstindl bis zum Riesenrundgemälde führt.

Weitere Momente dieser Sequenz sind das Kaiserjägermuseum, der Museumsturm und der Cafe-Restaurantturm. Das Ausstellungskonzept beinhaltet eine großzügig angelegte Rampe, welche die Museumsräumlichkeiten erschließt. Non kommerzielle Bereiche wie Aussichtsplattform, Kunstpfad und begleitende Installationen sind zusätzliche Attraktionen die Türme als Solitäre reihen sich maßstäblich ein in die Gesellschaft von Obelisken, Denkmälern und der Schanze. Nicht zuletzt fördert auch die hohe Baumkrone die exponierte Haltung.

MATImage
Projecttype: 
Museumsbau
Project Start-End: 
06.2006 - 09.2006
Standort: 
Innsbruck
Österreich
Client: 
Land Tirol
Assignment: 
Wettbewerb (offen)
Service phases: 
HOA PL§3 1-2, HOAI 1-3
Status: 
abgeschlossen
Architecture: 

Kathrin Aste, Frank Ludin, Alexander Mühlauer

Projektbild
Projektbild